Verallgemeinerung schürt Angst: Ein Aufräum-Versuch

Es ist schon traurig, dass ich nun hier am Schreibtisch sitze und mich genötigt fühle zu schreiben: Es gibt einen Unterschied zwischen dem Islam und dem Islamismus. Die 15.000 Pegida-Anhänger, die am Montag in Dresden auf der Straße waren, drängen mich allerdings dazu. Es soll hier nicht um eine angebliche „Islamisierung“ Deutschlands gehen. Diese ist ohnehin unbegründet, da die Muslime grade mal 5 Prozent der deutschen Bevölkerung ausmachen. Es geht darum, Begriffe voneinander zu trennen.

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein: Es gibt Islamisten, beispielsweise die Terrororganisation ISIS. Diese gilt es tatsächlich zu bekämpfen, denn sie ziehen mordend umher und hinterlassen verbrannte Erde und große Tragödien. Opfer dieser Verbrecher sind zu einem sehr hohen Prozentsatz allerdings Moslems.

Auch in Deutschland gibt es Moslems, diese sind – zur Zeit – sicher vor dem IS-Terror, da sie in Mitteleuropa leben. Nicht sicher sind sie allerdings vor deutschen Populisten, die um ihr „Abendland“ fürchten und keinen Unterschied zwischen religiösen Menschen und einer Gruppe von Fanatikern machen. Pegida-Führer Lutz Bachmann und andere rechte Agitatoren verschweigen diesen Unterschied. Schmeißen alles zusammen. Sie warnen vor der „Islamisierung des Abendlandes“. Sie vermischen IS-Terror mit der Rücksichtnahme auf religiöse Gefühle von deutschen Moslems, bemühen Statistiken, die oft andere Dinge aussagen, als von den Hetzern propagiert.

Von ungefähr 1,8 Millionen Muslimen in Deutschland sind laut Verfassungsschutz nur 6.300 als Salafisten. Ob von diesen Fundamentalisten tatsächlich eine Gefahr ausgeht, ist diskutabel. Darüber erlaube ich mir kein Urteil. Fest steht aber, das nichtmal 0,4 Prozent der Muslime in Deutschland sind – ein Fakt, über den gern hinweg gesehen wird. Aber der Islam ist eben nicht mit dem Islamismus gleichzusetzen, genauso wenig wie Kreuzritter mit dem Nürnberger Christkindlesmarkt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s