Rostock kapituliert vor rechtsxtremem Terror

Es ist natürlich erstmal nobel, wenn Entscheidungen getroffen werden, die Schutzsuchende schützen. Doch die Entscheidung, die jüngst in Rostock getroffen wurde, ist eine fatale. Im Stadtteil Groß Klein – unweit des geschichtsträchtigen Lichtenhagen – sollten Flüchtlinge in eine Plattenbausiedlung einziehen. Das hat die Stadt nun auf Anraten der Polizei gestoppt. Die Sicherheitslage sei zu angespannt.

Was erstmal gut klingt, da Flüchtlinge nicht dem rechten Mob vorgeworfen werden sollen, ist auch eine Kapitulation vor den Rostocker Rechtsextremisten. Bereits im Juli war eine Unterkunft mit Wohngruppen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach rechten Protesten geräumt worden. Das ist dramatisch. Nun haben Hetzer ihre Bestätigung. Ist ihre Drohkulisse groß genug, bekommen sie Recht. Das ist ein Mittel, dem sich Terroristen bedienen. Das kann nicht die Lösung sein.

Eine Lösung wäre es, die Flüchtlingsfamilien tatsächlich in den Plattenbau in Groß Klein einziehen zu lassen und ihn endlich einmal richtig zu schützen. Selbst in Mecklenburg-Vorpommern müssten sich Polizisten finden lassen, die nicht in die Wutbürger- oder Neonazi-Szene involviert sind und das Gebäude und die Bewohner vor Angriffen schützen.

Es wäre ein politisches Zeichen von Stadt und Land, zu zeigen: Wir schaffen das und wir wollen es auch schaffen. Wir lassen uns nicht von rechtsradikalen Hetzern erpressen und ziehen unsere Pläne durch – und stellen, da das Klima aufgeheizt ist, Polizisten vor das Gebäude und schützen die Bewohner auf diese Weise.

Allein: Es wird wohl nicht so kommen. Die Flüchtlingsfamilien werden länger in Notunterkünften wohnen müssen, ehe eine neue Immobilie gefunden ist. Gegen die wird es wieder Drohungen geben und dann liegt es erneut an den Entscheidungsträgern in Rostock. Kapitulieren oder endlich einmal klare Kante gegen Rassisten zeigen, wie es Vereine und Gruppen in Mecklenburg-Vorpommern fast ohne Unterstützung aus den Parlamenten seit Jahren tun.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s